Angebote für Institutionen und Beratende

EMSA – Erfolg mit Sprache und Abschluss & ARRIVO BERLIN Wege zum Berufsabschluss

Kontaktdaten

Projektleitung:
Susanne Neumann

Fachberatung Informationsveranstaltung
Fadi Allafi und Eva Schumacher

Fachberatung Bildungsdienstleister
Ahmet Iyidirli und N.N.

Fachberatung Integriertes Fach- und Sprachlernen
Barbara Aulich und Lorenzo Manoja

Tel.: 030 7676488851
emsa@aub-berlin.de

arrivo@aub-berlin.de

Standort

Arbeit und Bildung e.V.
Karl-Marx-Str. 84 (1. Etage links)
12043 Berlin

www.aub-berlin.de

https://www.facebook.com/frageEMSA/

Zur Datenschutzerklärung: www.aub-berlin.de/ueber-uns/datenschutzerklaerung

Ziele in der Zusammenarbeit mit Institutionen

EMSA leistet einen Beitrag zur gleichberechtigten Teilhabe von erwachsenen Menschen mit Migrationshintergrund an abschlussbezogenen Qualifizierungsangeboten. Wir sind davon überzeugt, dass Personen mit einem Niveau B1 in Deutsch erfolgreich zum Berufsabschluss kommen können, wenn sie in der Zeit der Qualifizierung eine gute Begleitung bekommen und das Angebot eine Didaktik des integrierten Fach- und Sprachlernens umsetzt. Dafür setzt sich EMSA ein.

Ein Ziel sind daher mehr adressatenorientierte Qualifizierungsangebote in Berlin, in denen 

  • die Zielgruppe einen Berufsabschluss effektiv erreichen kann,
  • die Zielgruppe bereits vorhandene Berufserfahrung nutzen kann, 
  • die Entwicklung von Kompetenzen individuell begleitet wird, 
  • das fachliche Lernen zum Berufsabschluss mit dem Lernen der deutschen Sprache systematisch didaktisch miteinander verbunden ist. 

Das zweite Ziel von EMSA ist es, Wissen zum Berufsabschluss zu teilen und zu verbreiten, so dass die Berater*innen und mit der Zielgruppe arbeitenden Institutionen gut informiert sind über die Wege zum Berufsabschluss in Berlin.

Als Bildungsdienstleister Mitglied vom Netzwerk EMSA werden

Im Bereich der Zusammenarbeit mit Bildungsdienstleistern und Institutionen zielt EMSA darauf, dass der Berufsabschluss für die Zielgruppe effektiv erreicht werden kann.
Alle Bildungsdienstleister, die abschlussbezogene Qualifizierung im Regelsystem nach § 181 SGB III anbieten oder planen, können sich im Netzwerk EMSA als formaler Kooperationspartner*in engagieren. Ihnen bietet EMSA kostenlos:

  • bilaterale Beratung und Unterstützung der Maßnahmezertifizierung, 
  • einen Leitfaden zur Zertifizierung,
  • bilaterale Beratung und Workshops zur inhaltlichen und organisatorischen Konzeptentwicklung eines modularen abschlussbezogenen Qualifizierungsangebotes 
  • Personalschulungen für die Kompetenzentwicklungsbegleitung (KEB)
  • Arbeitshilfen für KEB
  • Fallbesprechungen während der Durchführung der Maßnahmen 
  • Entwicklung/Produktion von Lehr- und Lernmaterial zum integrierten Fach- und Sprachlernen (IFSL) an
  • Regelmäßige Fach- und Austauschtreffen im Netzwerk. 

Als Vermittler*in der Jobcenter mit EMSA und ARRIVO BERLIN Wege zum Berufsabschluss zusammen arbeiten

Informationsveranstaltungen zu den Wegen zum Berufsabschluss für Vermittler*innen der Jobcenter und Agenturen für Arbeit führen wir als Inhouse-Angebote nach Absprache über Umfang und Zielsetzung durch. 

Bei konkreten Fragestellungen zum Berufsabschluss Ihrer Kunden und Kundinnen stehen wir auch mit telefonischer Auskunft oder zur Terminvereinbarung mit Ihren Kunden und Kundinnen zur Verfügung. 

Sprechen Sie uns gerne an!

Als Partner*in mit EMSA und ARRIVO BERLIN Wege zum Berufsabschluss zusammen arbeiten

Partner*innen der beiden Projekte sind alle Beratenden und Institutionen, die mit Migrant*innen als Zielgruppe im Bereich der arbeitsmarkt- und bildungspolitischen Zielsetzungen zusammen arbeiten. Berater*innen, Sozialarbeiter*innen, Vereinen, Initiativen, Bildungsdienstleistern bieten wir:

Informationsveranstaltungen zu den Wegen zum Berufsabschluss, 

  • in denen Ihnen die Wege zum Berufsabschluss differenziert vermittelt werden,
  • die inhaltlich, zeitlich und methodisch mit Ihnen abgesprochen werden,
  • die Zeit lassen für konkrete Fragen.

Informationsmaterialien zu den Wegen zum Berufsabschluss für die Beratung

Wir erarbeiten diese Informationsmaterialien nicht nur für uns, sondern für alle Beratenden und Verantwortlichen, die in Berlin mit Migranten und Migrantinnen arbeiten.

Anwenderworkshops zum integrierten Fach- und Sprachlernen für Sprachdozent/innen und Ausbilder/innen 

Ein jährliches Fach- und Austauschtreffen zum integrierten Fach- und Sprachlernen zur gemeinsamen Entwicklung von Standards, z.B.

Merkmale eines Qualifizierungsangebots im Netzwerk EMSA

Startmodul und fachliche Feststellung: Die fachliche Feststellung zur beruflichen Handlungskompetenz und ihre Dokumentation im Portfolio beziehen sich auf den Beruf und seine Ordnungsmittel der Ausbildung: Welche Tätigkeiten wurden bereits ausgeübt? Welches fachliche Wissen ist vorhanden? Was wird auf dem Weg zu einer Externenprüfung noch benötigt? Auf der Basis des Portfolios qualifizieren die Projektpartner entsprechend der Vereinbarung bis zum Berufsabschluss.

Integriertes Fach- und Sprachlernen: Das fachliche und das sprachliche Lernen geschehen gleichzeitig und miteinander verzahnt. Sprachsensibilisierung (Welche Hürden für die Lernenden kann ich vermeiden oder darauf eingehen?), Sprachentlastung (Kann ich Material und Texte sprachlich entlasten?), Sprachförderung (Wie kann ich die Lernenden individuell sprachlich fördern?), Sprachcoaching (Wie leite ich Spracherwerb als Selbstlernen an?) 

Kompetenzentwicklungsbegleitung: Die begleitende Person berät und unterstützt, plant Ziele und prüft die Ergebnisse. Bei EMSA bekam sie einen Namen: Kompetenzentwicklungsbegleitung. Genutzt wird dabei ein Förderplan, der Kategorien für persönliche Ziele, Ziele des Spracherwerbs in Deutsch oder Lernvereinbarungen im fachlichen Teil vorsieht. 

In diesen Berufen gibt es aktuell EMSA-Angebote bei Kooperationspartnern:


Die Projekte EMSA und ARRIVO BERLIN Wege zum Berufsabschluss werden aus Mitteln der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales gefördert.

Weiterführende Links

Facharbeitskreis Nachqualifizierung https://berufsabschluss.net/

SANQ e.V. unter https://www.sanq.de